Resilienztraining

Es gibt Menschen, die an Krisen zerbrechen, und solche, die selbst widrigste Situationen und Rückschläge wegstecken, ja sogar gestärkt aus Misserfolgen hervorgehen. Letztere verfügen über ein hohes Maß an „Resilienz“. Damit gemeint ist die psychische Widerstandkraft, Krisen und schwierige Situationen zu meistern und unbeschadet zu überstehen.

Wie kann man nun solche „Stehaufmännchen-Qualitäten“ erlernen? Resilienzfähigkeit lässt sich trainieren, denn es geht vor allem darum, die persönliche Problemlösekompetenz zu stärken und mit Veränderungen umzugehen.

Nach einer Bestandsaufnahme Ihrer aktuellen Situation erhalten Sie im Coaching Anregungen und Anleitung zum Selbstcoaching, damit Sie sich Ihren individuellen Handlungsplan für die Zukunft erstellen und Veränderungen besser bewältigen können.

Ergänzend können Sie den Status Quo Ihrer Widerstandsfähigkeit mit Hilfe des Bochumer Burnout Indikators (BBI) checken. Der BBI ist ein Fragebogen, der wichtige Aspekte bei der Entstehung von Burnout systematisch und auf wissenschaftlich fundierter Basis erfasst. Als Frühwarninstrument soll das Verfahren helfen, bereits erste Anzeichen von Burnout aufzudecken.

Hier erfahren Sie mehr zum Verfahren und können den Online-Test direkt beim Projektteam Testentwicklung der Ruhr-Universität Bochum anfordern:

kurzinfo_bbi

„Stehaufmännchen–Qualitäten“ oder wie man Krisen erfolgreich meistert